Messer sind das Grundwerkzeug in jeder Küche. Je besser und sicherer wir mit ihnen umgehen können, desto mehr Spaß bereitet es uns, jeden Tag unser Essen frisch zuzubereiten.

Unabhängig von der Schnitttechnik sind zwei Dinge zu beachten:

1. Sicherheit beim Schneiden: Rutschfeste Unterlagen verwenden, runde Lebensmittel halbieren!
2. Fingerstellung: Lebensmittel klauenartig umfassen, direkter Kontakt der aufgestellten Finger mit der Schneide, Finger zusammen nehmen.

Wir möchten euch hier drei einfache und typische Schneidetechniken vorstellen. Erklärt werden die jeweiligen Techniken für Rechtshänder.

Schnelles Schneiden:
Diese Technik wird benutzt, um große Lebensmittel wie z. B. Chinakohl in Streifen zu schneiden. Den Chinakohl dazu der Länge nach durchschneiden und flach auf das Schneidebrett legt. Die Zutat mit der linken Hand klauenartig festhalten. Das Messer in der rechten Hand führt einen Schnitt diagonal von oben nach unten aus. Nach dem ersten Schnitt schiebt man die Finger der linken Hand nach links und führt einen zweiten Schnitt durch. So kann man große Lebensmittel schnell und sicher in Streifen schneiden. Durch das weiterschieben der linken Hand entstehen gleichmäßige, breite Streifen.

Zu beachten ist, dass die Messerschneide nicht über die Finger der linken Hand angehoben wird, da ihr euch sonst verletzten könnt.

Wiegeschnitt:
Der Wiegeschnitt ist eine der bekanntesten Schneidetechniken. Er wird benutzt für Obst, Gemüse, Kräuter u.v.m. Da bei dieser Schneidetechnik die Messerspitze niemals das Schneidebrett verlässt, ist die Größe der zu schneidenden Lebensmittel begrenzt. Die Fingerstellung der linken Hand ist dieselbe wie beim schnellen Schneiden. Die rechte Hand mit dem Messer bewegt sich dabei wie folgt: Zum Körper hin hebt sich der hintere Teil vom Messer an. Bei der Vorwärtsbewegung vom Körper weg senkt sich das Messer ab. Wichtig ist, dass das Messer einen dauerhaften Kontakt zum Schneidebrett hat. Von der Seite betrachtet, führt das Messer in der rechten Hand eine Art Wellenbewegung aus. Wenn man das erste Mal mit dieser Technik schneidet, sollte man langsam beginnen.

Die Sicherheit und Geschwindigkeit kommen mit der Zeit von selbst.

Hacken:
Häufig werden in der Küche Kräuter, Knoblauch und Nüsse gehackt. Hierzu nehmt ihr das Messer wie ein Wiegemesser in beide Hände. Die rechte Hand hält den Griff fest und die ersten drei Finger der linken Hand halten das Messer oberhalb der Spitze fest. Das Messer wird nun angehoben und mit leichtem Druck zurück zum Brett geführt. Am besten hackt ihr parallel zum Brett – vom Körper weg und wieder zurück.