Oma hat früher nur mit Salz, Pfeffer, Essig und Öl das Essen zubereitet. Geschmeckt hat das ja immer irgendwie, aber verfeinern kann man sein Essen ja trotzdem oder? Zumal Essen heute ganze andere Ansprüche erfüllen muss. Es soll weniger schwer und nicht so fettig sein, aber immer raffiniert schmecken. Da kommen die Gewürze ins Spiel.

Um den Umgang mit Gewürzen zu lernen brauchst du zum Start nur wenige. Wir haben für dich einmal unsere Top 5 in der rohköstlichen Küche zusammen gestellt.

Süße Sünden

Starte am besten mit Vanille und Zimt, wenn Du leckere Süßspeisen, wie z.B. Eis, Desserts und Konfekte uvm. verfeinern möchtest. Durch das Fermentieren entsteht bei der Vanilleschote dieses unvergleichliche, süß duftende leicht betörende Aroma. Auch Zimt hat einen sehr intensiven Geruch und tiefen Geschmack. Beide haben allerdings eines gemeinsam, nämlich eine Vielzahl an ätherischen Ölen. Aus diesem Grund sollen diese Gewürze auch aphrodisierend wirken. Na, wenn das mal keine Grund ist diese in der Küche ein zusetzten oder?

Unser Rezepttipp dazu: Dünne Apfelringe mit Zimt bestreuen und im Dörrgerät trocknen. Ein top Snack im Herbst und Winter.

Feurig exotisch

Wenn du einen Schuss Exotik und Feuer mit ins Essen bringen willst, empfehlen wir dir Curry und Cayennepfeffer. Wusstest du, dass die Schärfe im Cayennepfeffer alleine vom Capsaicin kommt und das weniger als 1 Prozent in der frischen Chillischote enthalten ist? Und genau dieser Stoff bewirkt, dass Du je nach Menge ganz schön ins Schwitzen kommen kannst. Also ein tolles Gewürz für den Winter und zum Anregen des Stoffwechsels.

Rezepttipp von uns dazu: Warme Gemüsesuppe aus dem Vitamix verfeinert mit Curry, Cayennepfeffer und Mango.

Mediterrane Küche

Pizza, Pastasaucen, Lasagne, Dressings, Kräcker und vieles mehr kannst du ganz einfach den besonderen Pfiff geben. Anders als z.B. bei Basilikum hat Thymian eine Vielzahl an ätherischen Ölen und lässt sich daher auch besonders gut getrocknet einsetzen. Thymian ist sehr gut geeignet um Speisen abzurunden. Ob es nun in Thymian-Tomaten-Kräcker der Fall ist, oder aber zur Geschmacksverbesserung einer Tomatensauce.

Unser Tipp: Thymian passt in fast jedes Tomatenrezept.


  • Über den Autor:

    Andreas Sievers Andreas_Sievers

    Seit über 5 Jahren ist Andreas Sievers begeisterter Rohköstler. Gemeinsam mit seiner Frau bringt er den Rohkost-Gedanken an veganen Themen-Abenden voran. In der Keimling Naturkost RohAkademie gibt er als Hauptdozent seine Erfahrungen und Tricks weiter und begeistert für Keimling Naturkost zahlreiche Vegan- und Rohkostfans auf Messen.