Die Yacon Pflanze ist eine krautige Pflanze, die etwa 20 cm lange Wurzelknollen bildet. Die Knolle ist süß-saftig-crunchig und wird deshalb auch als Boden-Apfel bezeichnet. Ihr Geschmack wird häufig mit Honig, Karamell und Melasse verglichen. Die saftige Wurzel wird entweder roh gegessen oder ihre Süße wird extrahiert und als gesunder Zuckerersatz verwendet. Die Yacon Wurzel enthält verdauungsfördernde und immun stimulierende Nährstoffe, ihre Blätter liefern eine Vielzahl an nützlichen organischen Verbindungen, die zu Medikamenten, Infusionen, Tee und Sirup verarbeitet werden.

Peruanische Power-Knolle

In ihrer Heimat Peru wird die Yacon Pflanze bereits seit Jahrtausenden traditionell sowohl als leckeres Essen als auch für eine Reihe medizinischer Behandlungen verwendet. Die großen Wurzelknollen der Pflanze enthalten viele wertvolle Nähr- und Vitalstoffe, weshalb die Yacon Wurzel bei der einheimischen Bevölkerung als Lebensmittel hoch geschätzt wird. Dank ihres angenehmen und leicht süßen Geschmacks wird die Wurzel von der peruanischen Landbevölkerung meist roh – wie eine Frucht – zur Stärkung zwischendurch gegessen. Zudem findet die Pflanze in der traditionellen Volksmedizin Einsatz bei verschiedenen Beschwerden von Darm, Leber, Nieren oder Haut.

Yacon Sirup: Lecker in kalten und warmen Speisen

Unser Yacon Sirup wird bei niedrigen Temperaturen im Vakuum schonend eingedickt. Er wird nicht erhitzt und nicht pasteurisiert. So bleiben die Rohkost-Qualität und die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Übrigens: Yacon Sirup hat nur halb so viel Kalorien wie Haushaltszucker! Die natürliche Süße passt optimal zu Müslis, Smoothies, Joghurts, Dressings, Süßspeisen sowie warmen Getränken und Gerichten. Der Sirup ist etwas weniger süß im Vergleich zu z.B. Agavendicksaft oder Ahornsirup und hat ein herb-karamelliges Aroma. Sein niedriger glykämischer Index und der Anteil an Oligofructose (26 %) machen den Yacon Sirup zu einem wertvollen Lebensmittel. Verglichen mit anderen Fruchtsirupen enthält Yacon Sirup deutlich weniger Fructose, nämlich nur 20%.

Rezept-Idee: Zartbitter-Schokolade

Zutaten

Zubereitung

Kakaobutter erwärmen, bis diese vollständig geschmolzen ist und anschließend Kakaopulver und Yacon- oder Fiber Sirup einrühren. Die noch flüssige Schokolade in Pralinenförmchen füllen und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank erkalten lassen.