Die Zeit der Champignons – auch für vegane Rohkost, ist der Champignon ein elementarer Bestandteil der Gourmet-Küche. Genussvoll, vielseitig einsetzbar und markant im Geschmack, das ist es, was Champignon-Genießer kennen und mögen. Doch mit Champignons ist es, wie mit Ingwer: Entweder man mag ihn oder nicht. Wenn du zu den Champignon-Fans gehörst, dann wird dir das Rezepte für die Champignon Cremesuppe sehr zusagen. Ein paar Grundzutaten vermixen und schon fast ist deine vegane Rohkost Suppe fertig.

Vegane Rohkost-Champignoncremesuppe

Champignoncremesuppe

Menge:
1 Person


Benötigte Geräte:

Hochleistungsmixer

Für die Suppe:

700 ml Wasser
250 g weiße Champignons
½ kleine Zwiebel
2 EL Zitronensaft
1 EL Miso
1 EL Tamari
150 g Cashewkerne von Keimling Naturkost
1 TL Kristallsalz
Prise schwarzer Pfeffer
2 EL frischer Rosmarin

Zutaten Einlage:

½ Bund Schnittlauch
1 Stange Stangensellerie
50 g weiße Champignons
1 EL Natives Walnussöl von Keimling Naturkost
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

1. Alle Zutaten bis auf die frischen Kräuter in einen Hochleistungsstandmixer (z.B. Vitamix) geben und auf höchster Stufe cremig mixen. Mixdauer: Bis die Suppe warm ist oder mit warmen Wasser ca. 1 Minute.

2. Frischen Rosmarin in den Mixer zur Suppe geben und kurz unter die Suppe mixen. Es sollen dabei noch Rosmarin-Stücke zu erkennen sein.

3. Für die Einlage: Schnittlauch fein hacken, Stangensellerie und Champignons in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Walnussöl und dem Zitronensaft in einer Schüssel marinieren.

4. Zum Servieren: Suppe in einen Teller füllen und auf die Suppe ein Löffel Suppeneinlage geben.