Im Alltag auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten ist nicht immer einfach und Zeitmangel, Arbeit und Mobilität stellen uns vor die ein oder andere Herausforderung. Vor allem Sportler und Fitnessfans achten verstärkt auf eine ausreichende Proteinzufuhr für Ihren Körper, um das natürliche Muskelwachstum zu unterstützen.
Pflanzliche Proteinquellen gibt es viele, sodass es auch bei Veganern nicht zum Eiweißmangel kommen muss. Einige Beispiele für pflanzliche Lebensmittel mit erhöhtem Proteingehalt:

1.Bohnen
Bohnen, egal ob rot, schwarz oder weiß sind bekannt für vielfältige Einsatzmöglichkeiten zum Kochen und Backen. In Wraps, als Beilage, im Chilli sin Carne oder in Eintöpfen schmecken Bohnen hervorragend.

2.Gemüse wie Brokkoli, Spinat oder die Spirulina Alge
Super lecker und einfach zu verarbeiten ist Brokkoli. In Gemüsepfannen, gedünstet oder im Salat verarbeitet – Das Gemüse ist reich an Vitamin K und C sowie an Protein.

3.Nüsse
Beliebter Snack für die Proteinzufuhr zwischendurch sind natürlich Nüsse. Super praktisch für unterwegs, abends zum Snacken oder als Topping zum Salat und Gratins. Aber auch Nussmilch und vegane Käsevarianten lassen sich mit den proteinhaltigen Allroundern kreieren.

4.Quinoa
Neben dem erhöhten Proteingehalt enthält Quinoa alle neun Aminosäuren, die für den menschlichen Körper essentiell sind. Als Ergänzung zum Salat oder sogar als Bratlinge – Quinoa ist vielseitig einsetzbar und ist ideal für die vegane Proteinquelle.

Als Veganer fallen Eiweißquellen wie Eier, Fleisch und Fisch weg – heißt: Alternativen müssen her!
Ein super to Go Snack sind Protein Balls, die in wenigen Augenblicken hergestellt sind. Was ihr dafür braucht: Einen Küchenhelfer, mit dem ihr Konfekt herstellen könnt. Wir haben den Foodmatic benutzt.
Mögliche Zutaten für einen leckeren Proteinsnack:

Protein Balls - Snack to Go

Menge:
1 Person


Benötigte Geräte:

Foodmatic

Zutaten:

Cashews
Mandeln
Kokosmus
Mandelmus
div. getrocknete Früchte wie Mangos, Datteln, Kokosstreifen
Kakaopulver
Matchapulver
Zimt
… der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, probiert ruhig verschiedene Varianten aus.

Zubereitung:

Ausgewählte Zutaten in den Einfüllschacht vom Foodmatic geben und zu Konfekt verarbeiten lassen. Nach ein paar Versuchen bekommt man ein Gefühl, ob die zubereitete Menge zu matschig oder zu trocken ist und kann mit Kokosöl o.ä. nachhelfen. Die Masse lässt sich leicht zu Kugeln formen und je nach Geschmack durch Zimt, Kakao, Matcha, Kokosraspeln usw. rollen.