Der erste Rhabarber ist endlich da! Und mit dem Rhabarber beginnt auch gleichzeitig die Saison für leichte und köstliche Kuchen mit frischen Früchten. Und da die Rhabarbersaison diese fruchtige Kuchenzeit einläutet, habe ich einen wirklich unwiderstehlichen Rhabarberkuchen kreiert. Der Boden hat einen ganz feinen und buttrigen Geschmack und ist mit feinstem Vanillepudding gefüllt. Außerdem mischen wir unter den Pudding marinierte und unwiderstehlich leckere Rhabarberstückchen. Dieses leckere Rezept ist einfach perfekt für den Sommer und deine Gäste werden absolut begeistert sein!

(C) Rezept und Fotos: Angela Griem createrawvision

Feiner Rhabarberkuchen mit Vanillepudding

Menge:
3-4 Personen

Zum Bewerten klicken >

Benötigte Geräte:

Hochleistungsmixer, z.B. Vitamix Ascent A2300i
Küchenmaschine mit S-Einsatz, z.B. Magimix Cuisine Système 5200XL
Dörrgerät, z.B. Tribest Sedona Combo

Zutaten:

Boden
– 150 g getrocknete Buchweizenkeimlinge, gemahlen
– 120 g rohe Cashewkerne, für 2 Stunden in Wasser eingeweicht
– 100 g rohe Mandeln, für 10 Stunden in Wasser eingeweicht
– 80 g rohe Macadamianüsse, für 10 Stunden in Wasser eingeweicht
– 100 ml Wasser
– 6 EL Agavendicksaft
– 1 TL Zitronenschale, frisch gerieben
– 6 EL rohes Kokosöl, geschmolzen
– 1,5 EL Flohsamenschalenmehl

Rhabarber
– 6 Stangen Rhabarber, in 2 cm dicke Scheiben geschnitten
– 6 EL Agavendicksaft

Pudding
– 200 g rohe Cashewkerne, für 2 Stunden in Wasser eingeweicht
– 500 ml Wasser
– 6 EL Agavendicksaft
– ½ TL Vanillepulver
– 2 TL Guarkernmehl
– 3 TL Flohsamenschalenpulver

Zubereitung:

Den Rhabarber in eine Schüssel geben und mit dem Agavendicksaft vermischen. Für circa vier Stunden bei 42 °C im Dörrgerät marinieren lassen.
Mandeln, Macadamianüsse und Cashewnüsse mit kaltem Wasser gut abspülen und dann mit Wasser, Agavendicksaft und Zitronenschale in der Küchenmaschine mit S-Einsatz zu einem klebrigen Teig verarbeiten.

Mit Agavendicksaft und Zitronenschale abschmecken, geschmolzenes Kokosöl und Flohsamenschalenmehl dazugeben und mit den Händen gut durchkneten.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und mit den Fingern gleichmäßig in die Form drücken.
Für zwei Stunden im Kühlschrank oder 30 Minuten im Gefrierschrank fest werden lassen. Die Rhabarberstückchen auf dem Boden verteilen und einige Stückchen für das Topping beiseitelegen.
Die Cashewnüsse mit kaltem Wasser gründlich abspülen und dann zusammen mit Wasser, Agavendicksaft und Vanillepulver im Hochleistungsmixer zu einer glatten Milch verarbeiten. Einige Minuten warten und schauen ob der Vanillegeschmack optimal ist. Falls nicht, noch eine Messerspitze Vanillepulver dazugeben.
Das Guarkernmehl und das Flohsamenschalenmehl dazugeben und noch einmal im Hochleistungsmixer verarbeiten.

Den Pudding in die Springform auf Boden und Rhabarberstückchen gießen und glattstreichen.
Die restlichen Rhabarberstückchen oben in den Pudding leicht eindrücken.
Den Kuchen für vier Stunden im Gefrierschrank fest werden lassen und dann in Stücke schneiden.


Kommentieren

  Keine Kommentare
  • Über den Autor:

    Angela Griem

    Angie ist Expertin für Rohkostzubereitung und hat mit ihrem Freund unter createrawvision.de den ersten Mitgliederbereich im deutschsprachigem Raum mit hunderten außergewöhnlichen Rohkost Rezepten, Tutorials und einem Einsteigerkurs gegründet. Sie liebt es neue Rohkost Rezepte zu kreieren und damit andern die Rohkost noch genussvoller zu machen. Außerdem hat sie bereits 5 E-Books zum Thema Rohkost geschrieben. […]