Dieser fruchtige Drink offenbart sein cremiges Geheimnis gleich beim ersten Schluck: Mandelpüree sorgt für die geschmeidige Konsistenz, die den Geschmack der Äpfel unterstreicht. Ein Hauch Vanille und Zimt dazu – fertig ist das perfekte Herbst- und Wintergetränk.

Der Apfel gilt in unseren Breiten als das Obst schlechthin. Bereits die Germanen und die Kelten nutzen die einheimische Form des Apfels, der viel kleiner und härter war als die heutigen Kulturapfelsorten. Sie kochten diese zu Mus oder gewannen Most daraus. Äpfel wurden schon früh kultiviert und mit verschiedenen Sorten gekreuzt.

Um das Jahr 1880 waren etwa 20.000 Apfelsorten bekannt, die weltweit angebaut wurden. In Deutschland gibt es heute etwa 1.500 Sorten, aber nur 60 davon sind von wirtschaftlicher Bedeutung. Im Supermarkt beschränkt sich das Angebot meist sogar nur auf eine Handvoll Sorten. Die älteste bekannte Kulturapfelsorte ist der Borsdorfer Apfel. Er wurde bereits 1170 in den Schriften des Zisterzienserordens erwähnt, dessen Mönche und Nonnen sich einem Leben in Gebet, Lesung und Arbeit verschrieben haben.

Apfeldrink von Urs Hochstrasser

Apfeldrink (kreiert von Urs Hochstrasser)

Menge:
2-3 Personen

Zum Bewerten klicken >

Benötigte Geräte:

Mixer

Zutaten:

500 ml Wasser
2 Äpfel
2-3 EL Rohkost-Bio Mandelpüree
2 EL Roher Bio Apfeldicksaft
1 MSP Vanille
1 MSP Zimt

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Behälter des Vitamix füllen und mixen.

Tipp: Diesem Drink kann während laufendem Mixer 2-3 EL Öl beigemischt werden.
Für den Rahm-Effekt: Aprikosenkernöl; für den Butter-Effekt: Sojaöl; für den bodenständigen Effekt: Nussöl; für den kernigen Effekt: Hanföl.


Kommentieren

  Keine Kommentare