Diese Suppe schmeckt nach Urlaub: Und alles, was ihr für diesen kulinarischen Ausflug in ferne Länder tun müsst – Zutaten in den Mixer geben, einschalten und genießen. Der milde Currygeschmack und die dezente Kokosnote geben der Suppe ihren feinen Charakter. Frisches Gemüse, Cashews und Ingwer komplettieren die Komposition. Einfach köstlich!

Curry oder Currypulver ist eine Mischung aus vielen verschiedenen Gewürzen. Der Name hat seinen Ursprung im tamilischen Wort kari, was Sauce bedeutet. Man sagt, dass jede indische Familie ihr eigenes curry-Rezept hat. Entsprechend vielfältig sind auch die Mischungen, die man im Geschäft kaufen kann.

Ein Currypulver besteht aus etwa 13 Komponenten, dazu zählen Gewürze, die sich in den meisten Currymischungen finden. Zum Beispiel Kurkuma, das dem Curry seine charakteristische, gelbe Farbe verleiht. Gewürze, die prägend für den Geschmack sind, sind Bockshornklee, Schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander.

Während der Kolonialherrschaft der Engländer in Britisch-Indien, wurde ein Currypulver kreiert, das dem Geschmack der Kolonialherren entsprach. Diese fühlten sich von der Vielfalt überfordert und wollten eine Mischung haben, die für den europäischen Gaumen geeignet war.

Curry-Kokos-Suppe

Curry-Kokos-Suppe

Menge:
2-3 Personen


Benötigte Geräte:

Vitamix Pro 750

Zutaten:

1 Karotte
½ rote Paprika
¼ Stück Stangensellerie
¼ Zucchini
60 g Keimling Cashewkerne
2 Scheiben getrocknete Mango
3 EL Kokosöl
1 Keimling Dattel Deglet Nour
½ Lauchzwiebel
½ Knoblauchzehe
1 Scheibe Ingwer
mit Salz und Curry abschmecken
600 ml Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten, bis auf das Kokosöl, in den Vitamix geben und auf höchster Stufe eine cremige Suppe herstellen. Im Anschluss das Kokosöl hinzufügen und kurz untermixen.