Ein Grund-Dip, drei Variationen: pikant, orientalisch, kräuterig. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mit Gemüse-Sticks oder Rohkost-Kräckern sind die Dips ein schöner Snack für das Picknick im Grünen, wenn Freunde zu Besuch kommen oder als Vorspeise vor einem schönen, selbst gemachten essen.

Dips gehören zur Familie der Saucen. Sie werden klassischerweise zum Eintunken kleiner Imbisse verwendet. Bereits im Altertum verwendeten die Menschen Saucen, mit denen sie ihre Speisen würzten. Die bekannteste unter ihnen ist wohl das Garum, eine Würzsauce aus fermentiertem Fisch, die in der antiken römischen Küche verwendet wurde. Die Rolle, die Garum in der damaligen Küche spielte, ist etwa vergleichbar mit der Fischsauce in der heutigen asiatischen Küche. Man gab das Garum über salzige und süße Gerichte. Hergestellt wurde es in Fabriken außerhalb der Städte – wegen der Geruchsbelästigung.

Dieses Problem haben Sie natürlich bei den dreierlei rohköstlichen Dips nicht: Sie duften herrlich nach ihren frischen Zutaten und ihr Geschmack ist ebenso frisch und würzig. Einfach lecker!

Dips in drei Variationen

Dips in 3 Variationen

Menge:
1-2 Personen

Zum Bewerten klicken >

Benötigte Geräte:

Mixer (z.B. Foodmatic Personal Mixer PM1000)

Zutaten:

Zutaten für die Grundmischung:

200 g Sonnenblumenkerne
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Keimling Walnussöl
1 Prise Pfeffer
1 TL Salz

Für den Paprika-Dip:

1 TL Paprikapulver scharf
½ Paprikaschote, rot
375 ml Wasser
Saft von 1-1½ Zitronen

Für den Curry-Ingwer-Dip:

1 TL Curry-Pulver
1 TL gehackten Ingwer
½ TL Kurkuma
1 Schnitz Mango (frisch oder vorab in Wasser eingelegte getrocknete Keimling Mango)

Für den Kräuter-Dip:

jeweils 1 Handvoll Schnittlauch, Petersilie
2 Zweige Rosmarin (oder andere Kräuter)

Zubereitung:

Für die Grundmischung die Zutaten im großen Mixbehälter eines Mixers (wie z.B. des Foodmatic Personal Mixer PM1000) zu einer cremigen Masse mixen. Anschließend in ca. gleich große Teile aufteilen und mit den weiteren Zutaten erneut aufmixen:

Für den Paprika-Dip die Paprikaschote vom Kerngehäuse befreien und grob würfeln, mit den restlichen Zutaten gut mixen.

Für den Curry-Dip die Zutaten mischen und mit einem Mixer (z.B. Foodmatic Personal Mixer PM1000) gut aufmixen.

Für den Kräuter-Dip die Kräuter waschen und grob hacken. Den Rosmarin ohne Stiel mit den restlichen Zutaten im Mixer (z.B. Foodmatic Personal Mixer PM1000) aufmixen. Eventuell noch etwas Wasser zugeben beim Mixen.

Dazu passt hervorragend frisches Gemüse zum Dippen oder auch die Keimling Kräcker, Pita-Brote und pikante Rohkost-Taler.
Hinweis: Bitte beachten Sie bei allen Rezepten die maximale Füllhöhe der Mixbecher!


Kommentieren

  Keine Kommentare