Für diese Mais-Tortillas braucht ihr nur 3 Zutaten und ein wenig Geduld. Dann erwartet euch eine leckere Knabberei, die ihr pur genießen oder zu selbst gemachten Dips anbieten könnt. Eine frische Guacamole oder eine pikante Salsa sind die idealen Begleiter für die rohköstlichen Mais-Tortillas.

Der original Tortilla-Chip ist ein kleines Salzgebäck in der Form eines Dreiecks. In Mexico werden Tortilla-Chips traditionell aus Maisfladen, den Tortillas, hergestellt. Diese werden dafür in Dreiecke geschnitten und in Fett frittiert.

Die rohköstliche Variante ist da wesentlich leichter, denn ihr kommt ganz ohne zusätzliches Öl aus. Nur 3 Zutaten, nä

mlich Maiskörner, goldenen Leinsamen und Salz, benötigt ihr, um den leckeren Snack zuzubereiten. Der Mixer und das Dörrgerät nehmen euch die meiste Arbeit ab. Ihr müsst nur ein wenig Fingerspitzengefühl beim Ausstreichen des Teiges auf die Dörrfolie beweisen. Das gleichmäßige Verteilen ist wichtig, damit der Teig überall gleichgut durchtrocknet. Ansonsten habt ihr am Ende Mais-Tortillas, die auf einer Seite schön knusprig und auf der anderen noch weich und feucht sind.

Mais Tortillas

Mais-Tortillas

Menge:
3 Personen


Benötigte Geräte:

Hochleistungsstandmixer (z.B. Vitamix)
Dörrgerät (z.B. Excalibur)

Zutaten:

600 g frische Maiskörner
50 g goldener Leinsamen, gemahlen
½ TL Salz

Zubereitung:

Die Maiskörner mit einem Keramikmesser vom Kolben entfernen.

Alle Zutaten in einem Hochleistungsstandmixer (z.B. Vitamix) geben und auf höchster Stufe einen gleichmäßigen und glatten Teig herstellen.

Den Teig aus dem Mixer nehmen, auf Dörrfolien streichen und mit der Messerrückseite die Tortillas dreieckig vorillen. In einem Dörrgerät (z.B. Excalibur) für ca. 5 Stunden bei 42°C trocken.

Nach der Trockenzeit die Tortillas auf ein anderes Dörrgitter stürzen und die Dörrfolie entfernen.

Weitere 10-12 Stunden bis zur gewünschten Konsitenz trocknen.

Den Dörrteig vorsichtig entlang der Dörrrillen in Tortillas zerteilen.