Ein cremiger Traum aus Mango und Banane: Dieses Dessert ist eine exotische Mischung aus Früchten, die von der Sonne geküsst wurden. Es ist leicht, locker und von feinster Konsistenz. Sein Geschmack entführt in die warmen Urlaubsregionen dieser Welt – probieren Sie es selbst!

Heute gibt es über 1000 Mangosorten von unterschiedlicher Farbe, Größe und Geschmack. Die Früchte der Ölpflanze werden gerne zu Saft, Eiscreme, Marmelade, Kompott oder in Chutneys verabreitet. Ob eine Mango reif ist, erkennt man nicht an der Farbe der Schale. Wenn sie angenehm duftet und bei Druck leicht nachgibt, dann ist die Frucht reif. Vollreife Früchte haben kleine, schwarze Punkte auf der Schale.

Mangos sind im tropischen Regenwald zu Hause, genau wie Bananen. Von diesen länglichen Früchten gibt es etwa 100 Arten. Ihr Name wurde aus dem portugiesischen „banana“ ins Deutsche übernommen. Ihren Ursprung hat das Wort vermutlich in der westafrikanischen Sprache Wolof, die unter anderem Umgangssprache im Senegal ist.

Mango-Bananen-Dessert

Mango-Bananen-Dessert

Menge:
1 Person

Zum Bewerten klicken >

Benötigte Geräte:

Foodmatic Personal Mixer PM1000

Zutaten:

40 g Keimling Mango African Queen
1 Scheibe Zitrone
120 ml Wasser
½ Banane, in Stücke geschnitten
1 EL Rohkost-Bio Mandelpüree
1 EL Kokosöl am Ende dazu geben

Zubereitung:

Alle Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge, bis auf das Kokosöl, in einen Mixer (z.B. Foodmatic Personal Mixer PM1000) geben und mixen.
Zuletzt das Kokosöl hinzufügen und kurz untermixen.

In Dessertschälchen füllen und genießen.

Hinweis: Bitte beachten Sie bei allen Rezepten die maximale Füllhöhe der Mixbecher!


Kommentieren

  Keine Kommentare