Die aus dem Pazifik stammende Alge ist DIE perfekte vegane Alternative zu Gelatine. Im Gegensatz zu der weitverbreiteten rötlichen Variante ist diese Alge komplett farblos und geschmacksneutral, dafür reich an Vitamin C und Zink.

Das Besondere ist das enthaltene Carrageen: Es sorgt dafür, dass die getrocknete Alge das bis zu 6-Fache des ursprünglichen Gewichts an Flüssigkeit aufnehmen kann. Diese hohe Bindeeigenschaft bietet unzählige Möglichkeiten für Suppen, Soßen, Cremes, Desserts und vieles mehr.

Verwendung als natürliches Bindemittel

Am besten ist es, zuerst ein Gel für die weitere Verwendung herzustellen. Wie viel Irish Moss benötigt wird, hängt von dem jeweiligen Rezept ab. Für die Herstellung von beispielsweise 250 g Gel benötigt ihr 20 g getrocknetes Irish Moss. Und so wird‘s gemacht:

  1. Die benötigte Menge an Irish Moss gut mit klarem Wasser ausspülen.
  2. Lasst das Irish Moss am besten über Nacht in Wasser einweichen. Das Volumen vergrößert sich deutlich.
  3. Spült das Irish Moss noch mal gründlich ab.
  4. Jetzt einfach das Irish Moss in einen Hochleistungsmixer, zum Beispiel einen Vitamix geben und nach Bedarf Wasser zufügen (bis zu 200 ml bei 20 g Irish Moss), je nachdem, welche Konsistenz ihr später braucht.
  5. Stellt die fertige roh-vegane Paste in den Kühlschrank, so wird sie fester.
  6. Die „Gelatine“ am besten in einem luftdicht verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren, so ist sie mehrere Tage haltbar.
Irish Moss

Orangencreme

Menge:
4-5 Personen

Zum Bewerten klicken >

Benötigte Geräte:

Hochleistungsmixer

Zutaten:

 180 ml Orangensaft

 150 g Irish Moss Gel

 80 g Cashewkerne 

 4 EL Agavendicksaft

 1½ TL Vanillepulver

 3 EL Kokosöl

 2 TL Orangenzesten

 1 Prise Salz

Zubereitung:

Stellt aus dem Irish Moss ein Gel her wie auf der Vorderseite beschrieben. Gebt das Gel zusammen mit den übrigen Zutaten in einen Hochleistungsmixer. Jetzt einfach alles mindestens eine Minute auf höchster Stufe mixen, die Creme sollte dabei sehr fein werden. Die Creme in eine Schale geben und 1-2 Stunden kaltstellen. Auf Wunsch dekorieren oder mit frischem Obst aufpeppen und dann ran an die Löffel!


Kommentieren

  Keine Kommentare