Unser Raw Food Chef und Weltenbummler Boris war letztes Jahr auf einer Rohkost Reise in Bulgarien, wo er auch in diesem Jahr Ende September selbst eine sehr spannende Raw Food & Slow Food Reise anbietet. Das Land, die Menschen und die unberührte Natur haben Boris unglaublich beeindruckt und auch die einfache, aber sehr feine Landesküche hat ihn so sehr inspiriert, dass er einige traditionelle Rezepte in eine Raw Version umgebastelt hat. Seine Version der traditionellen Bulgarischen Joghurt Suppe Tarator stellt Boris heute hier exklusiv auf unserem Blog vor.

Bulgarien Pirinigebirge

Bulgarien Pirinigebirge

Wer mehr erfahren möchte und dieses traumhafte Land kennenlernen möchte, der kann sich auch jetzt noch kurzentschlossen anmelden. Mehr Infos findet ihr hier auf Boris Webseite: https://www.borislauser.com/retreats-wellness-reisen/bulgaria-slow-food-hiking/

Wer es nicht mehr kurzfristig nach Bulgarien schafft, aber von Boris Kunst lernen möchte, der hat hierzu wieder im November die Gelegenheit bei der nächsten Raw Chef Akademie https://www.borislauser.com/raw-chef-akademie/ oder auch bei einem Heilpraktiker geführten Detox Seminar im Berliner Umland im September: https://www.borislauser.com/vegantravel/detoxwochenenden/

Natürlich wie immer mit all den guten Produkten von Keimling.

Guten Appetit

b.travelling – b.adventurous – b.alive!

Bulgarische Tarator Jogurtsuppe angerichtet

Tarator: Bulgarische Joghurt Suppe (roh vegane Version)

Menge:
5 Personen

Zum Bewerten klicken >

Benötigte Geräte:

Hochleistungsmixer z.B. Vitamix ASCENT A3500i

 

Zutaten:

Für die Suppe

(für 6 große Portionen)

  • 500 ml selbst-gemachter Cashew Frischkäse nach dem Buch ‘Go Raw Be Alive’ (alternativ gekaufter Kokos- oder Soja-Joghurt)
  • mind. 1 TL Salz oder Kräutersalz
  • 1-2 Knoblauch Zehen
  • 800 ml Wasser

Für die Einlage / Zum Garnieren

  • ½ Salatgurke, entkernt und in ganz feine Würfelchen geschnitten
  • 2-3 EL Fein gehackter frischer Dill
  • Frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Für das Gurken-Eis

  • 1 Landgurke
  • 1,5 EL Bobei oder Algae Drink (gelbes Chlorella Pulver)
  • 2 EL Sonnenblumen oder Soja-Lecithin
  • 1 Prise Salz
  • Ein paar Spritzer Limette/Zitrone
  • 2-3 EL Kokosblütenzucker oder Apfeldicksaft
  • Evtl. etwas Fenchelöl
  • Optional: Dill

Für die Walnuss Grissini

  • 150 g Walnüsse, eingeweicht
  • 3 EL Buchweizen Keimlinge
  • 3 grosse Karotten, gewaschen und klein gewürfelt
  • 1 gelbe Paprika, entkernt und klein gewürfelt
  • 1-2 EL Walnussöl
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL Salz
  • 1-2 TL Oregano / Rosmarin oder Thymian
  • 1 Medjool Datteln oder Sukkari Datteln
  • 1-2 TL Flohsamenschalen, gemahlen

Zubereitung:

Suppe

Den Joghurt, Salz und Knoblauch in den Vitamix Hochleistungsmixer geben und mit Wasser auf ca. 6 Tassen (cups) auffüllen. Nach Belieben abschmecken. Es soll einfach schmecken, nach Joghurt.

Gurken-Eis

Alle Zutaten im Vitamix bei höchster Stufe cremig mixen und nach Belieben abschmecken. Die Eismasse anschießend in Eiswürfel Formen einfrieren. Diese ca. 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach nehmen, antauen lassen und dann im Vitamix zu Softeis verarbeiten. Danach schnell servieren oder nochmals kurz einfrieren, um die Konsistenz zu festigen.

Walnuss Grissini

Die Walnüsse abspülen. Alle Zutaten bis auf die Flohsamenschalen im Vitamix zu einem feinen Teig verarbeiten. Dann Flohsamenschalen zugeben und nochmals verarbeiten und etwas warten, um die Konsistenz zu prüfen. Der Teig sollte geschmeidig zusammenkleben und nicht an den Fingern kleben bleiben. Ggf. mehr Flohsamenschalen und/oder Wasser zugeben.

Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel füllen und auf Dörrfolien ca.10cm lange Grissini aufspritzen. Die Grissini im Dörrautomat bei 42 Grad knusprig trocknen (ca. 24 Stunden). Ggf. nach der Hälfte der Zeit von der Folie nehmen und direkt auf dem Dörrgitter platzieren.

Anrichten

Die Joghurt Suppe auf 6 Teller verteilen. In jede Suppe eine Socke Gurkeneis einsetzen. Daneben die Gurkenwürfel platzieren und 2 Grissini über die Eisnocke legen. Mit frischem gehacktem Dill und frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.


  • Über den Autor:

    Boris Lauser Boris-Lauser

    Boris Lauser ist Spiritual Life Food Instructor, Raw Food Chef und Gründer von b.alive. Er hat sein Wissen um rohe Gourmet-Rezepte an renommierten Rohkost-Schulen erworben. Er verzaubert seine Fans mit fantastischen Gourmet-Rohkostkreationen in seinen legendären Dinner Club Abenden und verschiedenen Rawfood-Kursen. Zudem gibt Boris Raw Food Retreats auf Bali und Thailand und berät mittlerweile auch Gastronomie und Hotellerie.